Universität Hamburg Institut für Romanistik
Sprachen und Literaturen der Romania
Logo Institut für Romanistik
  UHH : Departments SLM : Institut für Romanistik : Personal   Suche  
verlinkter Unterpunkt Wissenschaftlicher
Werdegang
verlinkter Unterpunkt Akademische Tätigkeiten
verlinkter Unterpunkt Forschung
verlinkter Unterpunkt Sonstiges
verlinkter Unterpunkt Veröffentlichungen und Vorträge









































































































Prof. Dr. Susann Fischer

Linguistik des Spanischen und des Katalanischen

Adresse
Institut für Romanistik
Von-Melle-Park 6
20146 Hamburg
Büro
Von-Melle-Park 6, Zi. 609
Telefon
(+49/*40) 42838-2744
E-Mail:
susann.fischer@uni-hamburg.de
Sprechstunden


 

Aktuell:

DFG Einzelprojekt

„Klitische Dopplung in den romanischen Sprachen“
‘Clitic Doubling across Romance’

 

Tagungen:

Workshop: Topics in Ibero-Romance Linguistics
Organisatoren: Susann Fischer, Mihaela Marchis, Mario Navarro
30. November 2012

Programm

 

34. Jahrestagung der DGfS, Goethe-Universität Frankfurt am Main
AG 9: "Definiteness Effects"
Organisatoren: Susann Fischer, Tanja Kupisch und Esther Rinke
6. – 9. März 2012

Programm

 

Diachroner Workshop
organisiert von Susann Fischer und Carola Trips
Universität Hamburg und Mannheim

Freitag, 9.12. 2011, 10.00-16.00 Uhr
von-Melle-Park 6, Phil-Turm Raum 1269

Programm



Wissenschaftlicher Werdegang


1987-1994 Studium der Hispanistik und Nordamerikanistik
John F. Kennedy Institut, Freie Universität Berlin
Institut für Romanistik, Freie Universität Berlin
Abschluss: Magister Artium
Magisterarbeit: “¿Cómo educar la generación de la Victoria? Kinderliteratur der vierziger Jahre in Spanien”
1994-1995 Stipendiatin des Programms
„European Master’s Degree of Linguistics“
University of Manchester / Freie Universität Berlin
Abschluss: European Master of Linguistics
Masterarbeit: „Gegenseitige Beeinflussung zwischen einer Prestigesprache (Spanisch) und drei typologisch unterschiedlichen
Minderheitensprachen (Baskisch, Katalanisch, Nahuatl)“
1997-2000 Stipendiatin des Graduiertenkollegs der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universität Potsdam, „Ökonomie und Komplexität in der Sprache“, Institut für Allgemeine Sprachwissenschaft.
Abschluss: Dr. phil.
“Diachronic Perspective of the Catalan Clitic System and other
Aspects of Catalan Syntax”
July 2008 Habilitation (venia legendi: Allgemeine Sprachwissenschaft) “Word-order change as a source of grammaticalisation: a comparative historical study of quirky subjects and stylistic fronting in Romance (Catalan, French, Spanish) and Germanic (English, Icelandic).”




Akademische Tätigkeiten


seit Oktober 2009 W2 Professur (Linguistik des Spanischen und einer weiteren romanischen Sprache) an der Universität Hamburg
April 2008 -
März 2009
Vertretung der W3 Professur für Linguistik am Institut für England- und Amerikastudien an der Johann Wolfgang Goethe – Universität Frankfurt am Main (beurlaubt von der Universität Stuttgart von April 2008 bis April 2009).
April 2003 -
Oktober 2009
Hochschulassistentin am Lehrstuhl für Linguistik: Anglistik bei Prof. Dr. Artemis Alexiadou, Universität Stuttgart.
Juli 2001 -
März 2003
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (BAT IIa/40) im DFG-Projekt: „Non-structural Case“, Humboldt-Universität zu Berlin und Universität Potsdam
Juni 2000 -
Juni 2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (BAT IIa/40) in der Forscher-gruppe „Conflicting Rules“, Universität Potsdam



Forschung

  • Komparative Syntax
  • Syntaxtheorie
  • Schnittstelle Syntax/Morphologie
  • Distributed Morphology
  • (kontaktinduzierter) Sprachwandel





Sonstiges

Member of the project “Sintaxi histórica del Català” (Universitat D’Alacant), funded by the „Ministerio de Educación y Ciencia-FEDER de l’estat espanyola”.
Responsible for the chapter „L’ordre dels mots“

http://webs2002.uab.es/sfi/cica/


Member of the network “Core Mechanisms of Exponence”, (Universität Leipzig), funded by the DFG

http://www.uni-leipzig.de/~exponet/


Member of the group NEREUS “Research Network for Referential Categories in Spanish and other Romance languages”. (Universität Stuttgart, Universität Konstanz, Universität Zürich, Universitat Autònoma de Barcelona, Universidad Alcala de Henares)

http://www.ilg.uni-stuttgart.de/Nereus/


  Impressum   Letzte Änderung: 27.02.2014 ogl