Universität Hamburg Fachbereich Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaft Logo Fachbereich 07 SLM
  UHH : Dept. SLM I + II : Berichte und Papiere   Suche  
Berichte und Papiere
ISSN 1613-7477

verlinkter Unterpunkt Startseite
verlinkter Unterpunkt Index
verlinkter Unterpunkt Liste
verlinkter Unterpunkt Hinweise für Autoren

Medienwissenschaft / Hamburg: Berichte und Papiere

93 / 2009: Rockumentaries

 

ISSN 1613-7477.

Redaktion und Copyright dieser Ausgabe: Hans J. Wulff.

Letzte Änderung: 26. Dezember 2008.




Rockumentaries. Eine Arbeitsbibliographie

Komp. v. Hans J. Wulff

Rockumentary ist ein Kunstwort aus rock und documentary, das wohl zum erstenmal in Rob Reiners Mockumentary This Is Spinal Tap (1984) erwähnt wurde. Die Bezeichnung weist zurück auf die Blütezeit des Direct Cinema, in der nicht nur einige Porträts von Dirigenten und Pianisten sowie Aufzeichnungen klassischer Konzerte entstanden, sondern in der vor allem in den USA Rock-Musiker und ihre Konzerte ein beliebtes dokumentarisches Sujet waren. Die Filme fanden ein hochstrukturiertes vorfilmisches Ereignis vor, in das sie sich nach Art der Programmatik des Direct Cinema einschmiegen konnten. Sie verbanden Bühnenshows, Aufnahmen des Publikums, manchmal Interviews mit Beteiligten und atmosphärische Bilder der Geschehnisse am Rande des Konzerts. Lonely Boy (USA 1961, Roman Kroiter, Wolf Koenig) über Paul Anka ist der wohl erste Film in dieser Art. D.A. Pennebakers Bob-Dylan-Film Don‘t Look Back (USA 1966), sein Konzert-Film Monterey Pop (USA 1967) und vor allem Michael Wadleighs mit großem Aufwand gedrehte Dokumentation Woodstock (USA 1970) brachten einen enormen wirtschaftlichen Erfolg und stießen eine ganze Reihe weiterer Filme an. Dazu rechnet die Dokumentation des desaströsen Auftritts der Rolling Stones 1969 in Altamont, bei dem die Hell‘s Angels einen Besucher erstachen (Gimme Shelter, USA 1971, David Maysles, Albert Maysles, Charlotte Zwering). Äußerst erfolgreich war auch Martin Scorseses Film The Last Waltz (USA 1978) über das Abschiedkonzert von The Band. Obwohl Filme im Stil der Rockumentaries immer noch weiter produziert werden (man denke an Jonathan Demmes Talking-Heads-Film Stop Making Sense, USA 1984), feierte Rob Reiner in der Pseudo-Dokumentation This is Spinal Tap (USA 1984) einen parodistischen Abgesang auf die erste Hochphase des Genres.

In den 1980er Jahren wurde die Rockkonzert-Dokumentation nicht nur zu einem Standardformat des Fernsehens (in Deutschland z.B. zu solchen seriellen Sendeplatz-Formaten wie dem seit 1977 produzierten Rockpalast zusammengefasst). Eine große Anzahl von Konzertaufzeichnungen - vor allem in Form der (film-)ästhetisch anspruchslosen Live-Mitschnitte - haben einen eher protokollarischen Anspruch und sind oft nur minimal bearbeitet (darin manchen Theater- und Opernaufzeichnungen verwandt). Die Konzertaufzeichnung dieser Couleur ist eine Fernsehgattung, spielt im Kino keine Rolle; sie setzt das Radio-Konzert mit audiovisuellen Mitteln fort. Mediengeschichtlich ist der Übergang vom Rockumentary zur Konzert-Dokumentation interessant, weil er erst zu Zeiten des Übergangs zur Verbreitung des Home-Videos einsetzt: Erst nun entsteht der Video- und später DVD-Markt als Markt eines neuen Verbreitungsmediums der Musik. Nun wachsen Musik- und Film-/Fernsehindustrie endgültig zusammen.

Ursprünglich vor allem zur Verbreiterung des Publikums gedacht und live ausgestrahlt, ist  der Rockmusik-Film inzwischen eine der Archivierungs- und Nutzungsformen des Musikmarktes. Es entstanden der Tournee-Film und der Porträtfilm als Varianten des Rockkonzertfilms. Es wurde eine ganze Reihe von Rock-Musikern in Aufnahmen porträtiert oder dokumentiert, die während einer oder mehrerer Tourneen gemacht wurden. Angefangen von  ABBA: The Movie (Schweden 1977, Lasse Hallström) über die Australien-Tournee der schwedischen Gruppe, Mitte 1977, über Paul McCartneys Get Back (Großbritannien 1991, Richard Lester) bis zu Unterwegs - Die Herbert Grönemeyer-Tour 2007 (BRD 2007, Ulrich Stein) reichen die Beispiele. Die wenigsten dieser Filme werden im Kino gestartet, sondern sind heute als Video- oder DVD-Kopien einer der festen Vertriebswege der Rock- und Popmusik. Um so überraschender sind in jüngster Zeit Filme wie das Biopic Control (Großbritannien 2007, Anton Corbijn) über den Sänger Ian Curtis der Band Joy Division oder Martin Scorseses Shine a Light (USA 2008) über die Rolling Stones, die mit großem Erfolg im Kino ausgewertet wurden.

Neben diesen dokumentarischen oder dokumentarisch motivierten Arbeiten liegen einige fiktionale Filme vor, die die Tournee als zeitlichen und dramatischen Rahmen ihrer Handlung ansehen. Zu ihnen rechnen das schon erwähnte Mockumentary This Is Spinal Tap (USA 1984, Rob Reiner) über eine (fiktive) britische Altrocker-Gruppe auf US-Tournee, 9 Songs (Großbritannien 2004, Michael Winterbottom), der eine Liebesgeschichte als Alternation von Liebes- und Konzertszenen erzählt, oder Keine Lieder über Liebe (BRD 2005, Lars Kraume), der von Filmaufnahmen einer Tournee der fiktiven Band Hansen berichtet.

Die folgende Bibliographie versammelt Arbeiten, die sich mit allgemeinen Problemen des Rock-Konzertfilms befassen; auf eine Einzeldokumentation der unübersichtlich vielen Einzelfilme und ihrer kritischen Echos haben wir verzichtet. In das Verzeichnis sind Hinweise von Willem Strank eingegangen.

 

Acher, Chris [...]: Rock et cinéma. In: Amis du Film et de la Télévision, 295, Déc. 1980, pp. 4-15.

Aeppli, Felix: "Lady Jane" und andere Kostbarkeiten. In: Cinema (Zürich) 35, 1989, pp. 10-20.

Ala, Nemesio: La scena rock. In: Filmcritica: Rivista mensile di Studi sul Cinema 31, Mai/Juni [=305/306] 1980, pp. 208-211.

Alion, Yves: La rock-culture en son miroir. In: Révue du Cinéma, 371, Avril 1982, pp. 80-89.

Arcagni,  Simone / De Gaetano, Domenico (a cura di): Cinema e rock. Cinquant’anni di contaminazioni tra musica e immagini. Santhià (VC): GS editrice 1999, 285 pp.

Belluso, Paolo: Rock-film. (In 450 film, trent‘anni di cinema e rock.) Milano: Gammalibri 1984, 266 pp.

Bindas, Kenneth J. / Heineman, Kenneth J.: Image is everything? Television and the counterculture message in the 1960s. In: Journal of Popular Film and Television 22,1, 1994, pp. 22-37.

Burt, Rob: Rock and roll. The movies. Poole/New York: New Orchard Editions / New York, NY: Distributed in the USA by Sterling Pub. Co. 1986 (copyrighted 1983), 208 pp.

Burt, Rob: Rockerama. 25 years of teen screen idols. New York: Delilah Communications (distrib. by Putnam) 1983, 208 pp.

Cagin, Seth / Dray, Philip: Hollywood films of the Seventies. Sex, drugs, violence, Rock'n'Roll, [and] politics. New York [...]: Harper and Row 1984, XIV, 290 S.

Caine, Andrew: Interpreting rock movies. The pop film and its critics in Britain. Manchester [...]: Manchester University Press 2004, 221 S. (Inside Popular Film.).

Details the reaction to British and American pop films during the 1950s and 1960s. By examining the British reception of films such as Rock Around the Clock, Love Me Tender, A Hard Day's Night and Summer Holiday the book provides a valuable insight into British film criticism, teenage culture during the 1950s and 1960s and the generic status of rock films/teen movies and cultural hierarchies. This book not only contains an extensive account of how the film and music press reacted to rock 'n roll films, but also fully explores issues about taste and distinction within reviewing practices. The movie output of Elvis Presley, the Beatles, and numerous others is located within the context of popular music during the 1950s and 1960s.

Inhalt: Definining criticism in Film Studies. - British society, culture and politics, 1955-1965. - The rock'n'roll films of Elvis Presley. - British visions of America. - The rise of the British pop film. - Critics, fan culture and the British pop film. - Conclusion. - Select bibliography.

Casas, Quim: Cine y rock: interrelación de lenguajes en el cine de Wenders. In: Nosferatu: Revista de Cine, 16, Oct. 1994, pp. 36-41.

Chalumeau, Laurent: Cinema rock: chapitre I. In: Cinématographe, 74, Janv. 1982, pp. 74-75.

Chalumeau, Laurent: Cinema rock: the end. In: Cinématographe, 80, Juillet/Août 1982, pp. 66-67.

Chiacchiari, Federico: Sviluppo e definitiva affermazione: l'era del rock 'n' roll. In: Cineforum 29,[282] Marzo 1989, pp. 45-53.

Childs, T. Mike: Rocklopedia fakebandica. New York : St. Martin's Griffin, 2004. viii, 243 p.

Chion, Michel: The Concert-Film Festival in Vandoeuvre-les-Nancy. In: Cahiers du Cinéma, 406, ???, pp. S7-S8.

Cohn, Lawrence L.: Rock concert pics loom as next cycle in 3-D; horror in sight. In: Variety 305, 4.11.1981, pp. 6+ [2p].

Comuzio, Ermanno: Il rock-movie è un genere cinematografico? In: Rivista del Cinematografo 54, Juli 1981, pp. 336-338.

Comuzio, Ermanno: La storia del cinema rock. In: Rivista del Cinematografo, 68, Mai 1998, pp. 16-17.

Cook, Lez: Popular culture and rock music. In: Screen 24,3, 1983, pp. 44-49.

Crenshaw, Marshall: Hollywood rock. Edited by Ted Mico. London: Plexus 1994, 351 S.

Auch: Agincourt Press 1994.

Curi, Giandomenico: I frenetici. Cinquant'anni di cinema & rock. 1.2. Roma: Arcana 2002 (Arcanapop.).

1. Le storie e i percorsi, 921 pp.

2. I film, 684, (8) pp.

Decurtis, Anthony: Introduction: the sanctioned power of rock & roll. In: The South Atlantic Quarterly 90,4, 1991, pp. 635-647.

Dellar, Fred: The NME guide to rock cinema. With a foreword by Monty Smith. Feltham, Middlesex: Hamlyn Paperbacks 1981, 191 p., [16] pp.

Denisoff, R. Serge / Romanowski, William D.: Risky business. Rock in film. New Brunswick, NJ [...]: Transaction Publ. 1991, XI, 768 S.

Rez. (Cooper, B.). In: Journal of Popular Culture 26,4, 1993, pp. 207-208.

Rez. (Denski, Stan). In: Journal of Communication 42,2, 1992, pp. 183-185.

Rez. (James, David). In: Film Quarterly 46,1, 1992, p. 55.

Rez. (Cooper, B. Lee). In:  Michigan Academician 24,2, 1992, pp. 413-415.

Ehrenstein, David / Reed, Bill: Rock on film. New York: Delilah Books [distr.: Putnam] 1982, 275 pp.

Zugl. London: Virgin Books 1982.

Farren, Jonathan: Ciné-rock. Paris: A. Michel 1979, 223 pp.

Frith, Simon / McRobbie, Angela: Rock and sexuality. In: Screen Education, 29, Winter 1978, pp. 3-19.

Hossli, Peter: Das Denken überlassen wir den Zuschauenden. In: Filmbulletin (Zürich) 37,2 (=199), 1995, pp. 47-49 [insgesamt 8 pp.].

Jelot-Blanc, Jean-Jacques: Le cinéma musical du rock au disco, 1968-1979. (Paris, Editions PAC, 1978.) In: Cinéma 79,243 Mars 1979, p. 49.

Jungheinrich, Hans-Klaus (Hrsg.): Oper - Film - Rockmusik. Veränderungen in der Alltagskultur. Kassel/Basel [...]: Bärenreiter 1986, 99 S. (Musikalische Zeitfragen. 19.).

Rez. (Heister, Hanns-Werner) in: Neue Zeitschrift für Musik 147,11, 1986, S. 86.

Knolle, Niels: "Weil ich ein Mädchen bin..." Symbolverständnis, Gebrauch und Funktionalisierung von Rockmusikinstrumenten im Kontext der Darstellung von Musikerinnen und Musikern in aktuellen Videoclips. In: Geschlechtsspezifische Aspekte des Musiklernens. Hrsg. v. Hermann J. Kaiser. Essen: Blaue Eule 1996, pp. 45-72 (Musikpädagogische Forschung. 17.).

Denkfiguren wie die von der "Männlichkeit" der E-Gitarre und des Rockschlagzeugs sind typische Bestandteile des sozialen und kulturellen Alltagsbewußtseins. Dies wird überprüft im Blick auf den für den Enkulturationsprozeß von Jugendlichen höchst bedeutsamen Erfahrungsbereich des täglichen Umgangs mit Videoclips, wie sie in der BRD von Sendern wie MTV und VIVA rund um die Uhr gesendet werden. Das Videomaterial wurde auf das Erscheinungsbild der Musikerinnen und Musiker sowie auf spezifische Spielweisen und Symbolfunktionen der jeweils verwendeten Instrumente hin befragt. Die Ergebnisse werden an vier Musikvideos exemplarisch vorgestellt und erläutert. (Wagner, Dorothea)

Koheil, Susanne: Bob Dylans Hollywood. [Einflüsse des Kinos auf seine Songs und seine Filme.] Marburg: Rose Valley Books 1995, 191 S.

Zugl.: Diss., Universität Marburg 1994.

Kiefer, Bernd / Schössler, Daniel: (E)motion pictures. Zwischen Authentizität und Künstlichkeit. Konzertfilme von Bob Dylan bis Neil Young. In: Pop & Kino. Von Elvis zu Eminem. Hrsg. v. Bernd Kiefer u. Marcus Stiglegger. Mainz: Bender 2004, S. 50-65.

Kroon, Hans: Punk films. In: Skrien, 114/115, Feb. 1982, pp. 20-21.

Kubernik, Harvey: Hollywood shack job. Rock music in film and on your screen. Albuquerque, NM: University of New Mexico Press 2006, XIII, 401 S. (CounterCulture Series.).

Inhalt: The pioneers who made it possible. D.A. Pennebaker; Fred Raphael and Judy Raphael; Andrew Loog Oldham; Mel Stuart; Melvin Van Peebles. - Business (as usual). Kim Fowley; Larry King; Randall Poster; Gary Calamar; Martin Bruestle; Roy Trakin; Bob Lefsetz. - Musicians on the real to reel. Robbie Robertson; Steven Van Zandt and Chris Columbus; Clem Burke; Mark Mothersbaugh. - Sight and sound : new masters. Paul Thomas Anderson; Ice Cube; Jim Jarmusch; Baz Luhrmann; Jessie Nelson; Stephen Woolley; Curtis Hanson and James Ellroy. - A view from the aisle. Kirk Silsbee; Roger Steffens; John Feins; Kirsten Smith; Michael Hacker; Jessica Hundley; Harry E. Northup.

Maas, Georg: Rock und Film. Erscheinungsformen einer Symbiose. In: Spektakel, Happening, Performance. Rockmusik als "Gesamtkunstwerk". 10 Referate gehalten auf dem Symposium der Stiftung Villa Musica und des Arbeitskreises Studium populäre Musik (ASPM) in Mainz vom 7. bis 9. Juni 1991. Hrsg. v. Helmut Rösing. Mainz: Villa Musica 1993, S. 85-100 (Parlando. Schriften der Villa Musica. 3.).

Der erste Rock-Film lockte 1955 das jugendliche Publikum in die Kinos und wendete damit eine drohende Krise in der Filmbranche ab. Die teilweise sehr unterschiedlichen Erscheinungsformen des Rock-Films und deren Einbindung in die Entwicklung von der Filmmusik zum Musikfilm und Filmmusical machen eine phänomenologische Beschreibung notwendig. (Steinhilber, Alexander)

Marchetti, Gina: Documenting punk: a subcultural investigation. In: Film Reader, 5, 1982, pp. 269-284.

Marsh, Dave: Schlock around the clock. In: Film Comment 14, July/Aug. 1978, pp. 7-13.

MacGee, Mark Thomas: The Rock and roll movie encyclopedia of the 1950s. Jefferson [...]: McFarland 1990, X, 214 S.

Rez. (Pettengell, Michael) in: Journal of Popular Film and Television 19,1, 1991, p. 48.

McGill, Tim: It's only rock and roll. In: Films and Filming, 421, Nov. 1989, pp. 54-55.

Michelone, Guido: Imagine. Il rock-film tra nuovo cinema e musica giovanile. Cantalupa: Effata' Ed. 2003, 363 S. (Le prospettive di "Itinerari mediali". 8.).

Moscati, Italo (a cura di): 1970, addio Jimi. Il ritmo e il cinema degli anni ribelli. Venezia: Marsilio 1999, 222 pp.

Muir, John Kenneth: The Rock & Roll Film Encyclopedia. New York: Applause Theatre and Cinema Books 2007, XVIII, 357 pp.

Niogret, Hubert: Films rock. In: Positif, 336, Fév. 1989, pp. 16-22.

Nogowski, John: Bob Dylan. A descriptive, critical discography and filmography, 1961-1993. Jefferson, NC [...]: McFarland 1995, 208 pp.

Positif, 566, Avril 2008: Rock‘n‘Roll cinéma. [= Dossier.] pp. 84-110.

Occhiogrosso, Peter: Reelin' and rockin'. In: American Film: A Journal of the Film and Television Arts 9, April 1984, pp. 44-50.

Pede, Ronnie: Rock around the screen. In: Film en Televisie + Video, 284, Jan. 1981, pp. 14-15.

Piotre: "Rock movie's show" (festival du film rock et musical). In: Révue Belge du Cinéma (A.P.E.C.) 13,6, 1976, pp. 39-44.

Plantinga, Carl: Gender, Power, and a Cucumber: Satirizing Masculinity in This is Spinal Tap. In: (eds): Documenting the Documentary: Close Readings of Documentary Film and Video. Ed. by Barry Keith Grant and Jeannette Sloniowski. Detroit: Wayne State University Press 1998, S. 318-332.

Plasse, Marie: Purple Rain: rock-fiction and the Prince aesthetic. In: Post Script: Essays in Film and the Humanities 6,3, 1987, pp. 54-66.

Randolph, Mike / Lindsay-Hogg, Michael: The Rolling Stones' rock and roll circus. Photographs by Mike Randolph. Introduction by Michael Lindsay-Hogg. London [...]: Faber and Faber 1991, 112 S.

Bildreportage über die Arbeiten an dem Stones-Film.

Rose, Cynthia: The riddle of the rock biopic. In: Sight & Sound, 3, Oct. 1993, pp. 14-16.

Ross, Philippe: Rock et cinéma: temps, danses. In: Revue du Cinéma, 371, Avril 1982, pp. 90-95.

Rowland, Mark / McGilligan, Patrick: Reelin' and rockin'. In: American Film: A Journal of the Film and Television Arts 15 Sept. 1990, pp. 28-31.

Saada, Nicolas: La musique... en avant! In: Cahiers du Cinéma, 415, Janv. 1989, pp. 40-42.

Sandahl, Linda J.: Rock Films. A Viewer‘s Guide to Three Decades of Musicals, Concerts, Documentaries and Soundtracks, 1955-1986. New York: Facts on File Publications 1987.

Zuerst als: Encyclopedia of Rock Music on Film. A viewer’s guide to 3 decades of musicals, concerts, documentaries and soundtracks 1955-1986. Dorset: Blandford Press 1987, 239 S.

Sarquiz, Oscar: Rock: Biografías filmicas o explotación de mitos? In: Dicine: Revista de Difusión Investigación Cinematográficas a.c. 42, Nov. 1991, pp. 2-5.

Shumway, David R.: Rock & roll as a cultural practice. In: The South Atlantic Quarterly 90,4, 1991, pp. 753-769.

Stacy, Jan: / Syvertsen, Ryder: Rockin’ reels. An illustrated history of rock & roll movies. Chicago: Contemporary Books 1984, 256 p.

Stelzer, Christian: Popmusik und Film: Versuch zur Bestimmung und historischen Einordnung eines Film-Genres. In: Medien + Erziehung 20,2, 1976, pp. 101-113.

Struck, Jürgen: Rock around the cinema. Die Geschichte des Rockfilms. München: Nüchtern 1979, 149, [35] pp.

Neuausg.: Rock around the cinema. Spielfilme, Dokumentationen, Video-Clips. Vollst. überarb. u. aktual. Reinbek: Rowohlt 1985, 347 pp.

Swift, Lauren: Rock and reel. In: Interview 19, March 1989, pp. 86-88+ [insgesamt 4 pp.].

Telotte, J.P.: Scorsese's The Last Waltz and the concert genre. In: Film Criticism 4,2, 1979, pp. 9-20.

White, A.: The Concert Film. In: Film Comment 24,6, 1988, pp. 32-36 .

White, M.B: "When I Paint My Masterpiece": the Rolling Thunder Revue, Renaldo and Clara, and Bob Dylan's Personal Transformative Process. Master‘s Thesis, 1994.

Wicke, Peter (Hrsg.): Rock- und Popmusik. Laaber: Laaber 2001, 328 pp. (Handbuch der Musik im 20. Jahrhundert. 8.).

Wimmer, Fred / Richter, Klaus : "The Who," die "Mods" und die Kids. Zwei Filme, ein Buch und ein Konzert. In: Medien + Erziehung 24,3, 1980, pp. 152-159.

Wimmer, Fred: Ziemlich alles über den Rockfilm [Rezension]. In: Medien + Erziehung 25,6, 1981, pp. 372-373.

Woodworth, Marc / Boyers, Robert: Rock music & the culture of rock. An interview with James Miller. In: Salmagundi, 118/119, Spring/Summer 1998, pp. 206-223.

Wootton, Adrian: Looking back, dropping out, making sense: a history of the rock-concert movie. In:  Monthly Film Bulletin 55, Dec. 1988, pp. 355-356.

  Impressum   Letzte Änderung: 21.10.2010